Stilfser Joch (2758 m)

24 km / 1808 Hm (Nord-Süd-Auffahrt)

Das Stilfser Joch wird oft als der König der Pässe bezeichnet. Und dies nicht zu unrecht. Berühmt ist er vor allem wegen seiner 48 Kehren, die vor allem im oberen Teil unerbittlich die Steilwand immer wieder kreuzen und mit Steigungen bis zu 13% aufwarten. Außerdem läßt sich am Stilfser Joch eine Höhendifferenz überwinden, die sich sonst wo kaum finden läßt. Der Verkehr ist allerdings auch entsprechend. Die vielen Wohnmobile nerven vor allem bei der Abfahrt und man muß in den engen Kehren höllisch aufpassen.

20 km / 1451 Hm (Süd-Nord-Auffahrt)

Die nicht ganz so berühmte Südauffahrt mit dem Ausgangsort Bormio ist kaum minder attraktiv. Dies gilt sowohl landschaftlich als auch sportlich gesehen. Die durchschnittliche Steigung beträgt nämlich auf beiden Seiten etwa 7,2%.

Die Straße windet sich zunächst über etwa ein Dutzend Kehren durch den lichten Wald. Es folgt eine relativ gerade Passage mit einigen düsteren Lawinengalerien, ehe eine weitere Talstufe kehrenreich überwunden wird. Bereits deutlich über der 2000m-Marke verläuft ein Flachstück. Dies endet beim Abzweig zum Umbrailpass. Die letzten knapp 300 Höhenmeter haben’s dann nochmals ins sich. Die Passhöhe bereits im Blick, müssen bei Steigungen bis 10% nochmals die letzten Reserven mobilisiert werden. Dann allerdings lohnt das Panorama auf das prächtige Ortlermassiv. Wer auf kitschige Souvenirs steht, wird in einem der zahlreichen Läden sicherlich fündig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.